ÖM und letze Vorbereitung für Olympia 

 

Als Abschluss wurden in Kitzbühl und Kirchberg noch die ÖM ausgefahren. Meiner Meinung nach ein eher unglücklicher Zeitpunkt so kurz vor Olympia. Aber die Skiclubs haben für eine perfekte Durchführung gesorgt. Der Super G wurde in Kirchberg gefahren, unser Trainer Manuel hat auf die 440 hm einen ansprechenden Super G gesetzt. Ich nutze diesen um Material zu testen. Trotz eines "stehers" wurde ich mit weniger als  einer sec Rückstand 3. Die Abstimmung stimmt und ich fahre mit Zuversicht nach Aspen zu den Speedrennen. Der GS wurde in Kitz gefahren, dieser war aber nicht wirklich ein Training sondern eher ein Jägerzaun und bringt nicht viel für die Vorbereitung. Da wir am Samstag unser gesamtes Material nach Aspen versenden musten habe ich wie viele andere auch den SL ausgelassen.

Da mein Skimaterial schon am Weg nach Übersee ist, kann ich auch nicht mehr Skifahren und nutze die Zeit zum Relaxen. Bereite mich auf die Speedrennen mit Speed und Adrenalin vor :-)  Ich treibe mein KTM Quad mit Spikes über die Eisbahn und zieh mit dem Rennskidoo spuren in den Tiefschnee und habe mega Spaß dabei.

Am Freitag gehts nach Wien und wir werden vom Bundespräsidenten verabschiedet, von dort startet die Speedgruppe direkt nach Aspen wo noch 2 Weltcup DH und ein Super G gefahren werden.

Ich fühle mich wohl, bin fast schmerzfrei und freu mich auf die große Herausforderung Olympia!!!

Mein KTM Quad macht Spaß mit Spikes am Eis und ist ein gutes Training für den Oberkörper.

Foto by Gepa

 Im Super G trotz schweren Fehlers gut mit dabei und 3. 2/100 sec hinter Dorn. Mit guter Sl Leistung konnte ich mich in der Superkombi noch vor Dorn auf den 2. Platz schieben.

 Auf dem Rennskidoo ziehe ich in meiner Heimat die Spuren in den Schnee und habe mega Spaß dabei und ist die perfekte Vorbereitung für die anstehenden Speedrennen in Aspen.

Foto by Hannes P.

 

Audi

Schwalbe

Otto Bock