race kühtai

Weiter viel Schneefall verhindert weitere Rennen hier, daher fahren wir heim, bzw. bin ich weiter nach Kaprun gefahren. Weihnachten werde ich im Lungau verbringen. Viel Material testen und schaun das i das neue Gerät ganz in Griff bekomme:-) Am 26.12 gehts wieder auf das www.winterfahrtraining.at Nun aber mal ein wenig in den Tiefschnee fun haben.

Zu Besuch im Riesen: die Spitzensportler des ÖSV-Skiteams Behindersport. Vorne von links: Harald Eder, Reini Sampl, Robert Fröhle; hinten (v. l.): Trainerin Vanessa Eiter, Sabine und Emil Gasteiger, Danja Haslacher, Christoph Prettner, Markus Salcher und Manfred Auer. (Foto: Swarovski Kristallwelten)

150 Starter bei  Schneefall.  Bin  im ersten raus, kämpf noch ein wenig mit der Materialabstimmung. Morgen Super G sprich super Kombi. Letztes Jahr habe ich hier den Super G gewonnen. Diesmal denke ich ist ein top 10 Platz das Ziel. Werde über die freien Weihnachtstage weiter am Material abstimmen.

 

Leider hat das Wetter umgeschlagen und heftiger Schneefall hat die Piste , nennen wir es unruhig :-) gemacht. Eine über 50% Ausfallliste war die Folge. Von unseren Monos ist nur einer , fröhle, ins Ziel gekommen. Ich komme im SL immer besser zurecht. Leider durch eine wenig zu  viel Risiko rausgeflogen. Es schneit noch immer, hoffen aber auf  den GS Morgen.

Das man selbst im SL abhebt zeigt eine Kopie aus einem Trainingsvideo.

  --------------------------------------------------------------------------------

 

Die ersten Rennen im Pitztal habe ich wie viele aus dem Team ausgelassen. Habe  ein Relax Wochenende im warmen Wasser verbracht. Seit Sonntag im Kühtai training mit dem Team. Schnee und Wetter sind bisher ok. Nun hoffen wir auch bei den Rennen ein wenig Wetterglück zu haben. Ich habe nun endlich meinen Öhlins Dämpfer den www.zupin.de  für mich aufgebaut hat eingebaut. Langsam kommt ich dahin wo ich hinwollte. Natürlich brauche ich nun noch Zeit um mich an das alles richtig zu gewöhnen. Daher sehe ich die ersten Rennen hier als Testlauf und erwarte mir nicht all zu viel. Im Jänner wenns dann zu den Weltcuprennen nach Spanien und Italy geht, sollte ich dann aber wieder konstant schnell sein.

Wir schlafen direkt an der Piste im Hotel Tyrol. Feine Sache wenn man nicht Stunden früher aufstehen muss. Gesten waren mit dem Team Christkindlmarkt in Innsbruck. Nett wars :-) Heute freier Tag und Morgen gehts mit dem SL los.

 

Audi

Schwalbe

Otto Bock