Trauer um DAD 

 

Leider gibt es nicht immer nur schöne Seiten im Leben, so muss ich euch sagen das mein Dad den kurzen aber harten Kampf gegen den Krebs leider verloren hat. Ich habe die letzte Zeit viele Stunden an seiner Seite im KH verbracht und mich somit von Ihm "verabschieden" können. Er meinte vor kurzen, das er alles erlebt hat und in Ruhe gehen kann. Hoffe ich kann das auch einmal von meinem Leben sagen, bevor ich gehen werde. Er war nicht nur mein Dad, sondern mein Vorbild, mein Mentor, mein Hero und vor allem mein Freund. Egal was war, ich konnte immer zu Ihm kommen, er hatte für alles eine Lösung. Ich habe diesen Menschen in 35 Jahren  nie !!! jammern hören, ja schimpfen schon, aber auch kein Wunder bei dem was ich als Junge so "angestellt" habe.:) Kenne keinen zweiten Menschen der so positiv durchs leben ging, der so viel Engergie hatte, der so hinter seinen Werten und seiner Einstellung stand. Sich selbst immer treu war, egal was rundum war, was andere sagten oder dachten. Solche Menschen sind in unserer Zeit leider sehr selten geworden. Sein Leben lang war er für andere da, er war in Muhrcity Mitgründer des Sportvereins, der Bergrettung, Feuerwehrehrenmitlgied, Schlagzeuger in einer Band  uvm. Werde ihn vermissen, aber werde auch seine Werte weiter tragen. Mir bleibt einfach nur DANKE zu sagen, das er mein Dad war.

Möchte euch von Herzen  für die ganzen lieben Nachrichten und Anrufe danken, ihr versteht sicher das ich nicht alle gleich beantworten kann, mir aber zeigt, das es Menschen gibt, die nicht nur darauf aus sind,  bei anderen die besten,nettesten sein zu wollen, dafür Ihre Werte wechseln und diese nicht wirklich leben.

 Dieses Bild habe ich vor wenigen Tagen im KH gemacht, auch wenn der Krebs und die ganzen Chemos seinen Körper zerstört haben, sein lachen und das strahlen in seinen blauen Augen konnte Ihm nichts nehmen.

 

Der Tod ist nichts

 Ich bin nur auf die andere Seite gegangen.Ich bin ich, du bist Du.Das, was wir für einander waren,werden wir immer sein.Nenne mich, wie Du mich immer genannt hast.Sprich mit mir, wie Du es immer getan hast.Setze keine feierliche oder traurige Miene auf.Lache weiter über das,was uns gemeinsam zum Lachen brachte.Bete, lächle, denke an mich, bete für mich.Mein Name, zu Hause,soll wie immer ausgesprochen werden.Ohne Pathos irgendeiner Art, ohne Traurigkeit.Das Leben hat seine Bedeutung,wie es sie immer hatte. Es ist, was es immer war. Der Faden wurde nicht zerschnitten.Warum sollte ich Deinen Gedanken fern sein?Nur weil ich außerhalb Deines Blickes bin?Ich bin nicht weit,nur auf der anderen Seite des Weges....Du siehst, alles ist gut.Mein Herz, meine Liebe wirst Du wiederfindenso wie unsere Gemeinsamkeiten.Trockne Deine Tränen,und weine nicht, wenn Du mich liebst. Charles Péguy, franz. Schriftsteller u. Dichter (1873 – 1914)

 

Audi

Schwalbe

Otto Bock