Walter Röhrl,GT2

 

 Ich hatte die Ehre mit  Rally-Weltmeister Walter Röhrl einen Nachmittag auf dem Flughafentestgelände zu verbringen. Dabei zeigte er mir in seinem Dienstwagen, Porsche GT2, was richtig Autofahren ist. Einfach unglaublich wie der Altmeister mit dem Auto verbunden ist und das "Gerät" im Griff hat. Er ist wohl die Motorsportgröße schlechthin. Seine Menschlichkeit  dabei zeichnet ihn einfach aus. Auf dem Beifahrersitz des Gt2 sah alles so leicht aus was er machte:-)

Aber er ist nicht nur Rallyefahrer (zweifacher Rallye-Weltmeister, vierfacher Monte-Carlo-Sieger – 1980, 1982, 1983 und 1984 –, insgesamt 14 Rallye-Siege bei WM-Läufen, alle mit Co-Pilot Christian Geistdörfer), er war auch erfolgreich in Rundstreckenrennen. Zudem konnte er seine vier Siege bei der Rallye Monte Carlo auf vier unterschiedlichen Fabrikaten einfahren. 1982 siegte Röhrl, als er sich im technisch unterlegenen Opel Ascona 400 gegen die allradgetriebenen Audi quattro durchsetzte.

Walter Röhrl stellte beim Pikes Peak International Hill Climb einen neuen Rekord für die 19,99 Kilometer lange Bergaufpiste des Pikes Peak auf. 1987 benötigte er auf einem rund 600 PS starken Audi S1 Sport quattro 10 Minuten und 47,85 Sekunden.

Von 1988 bis 1992 war Röhrl für Audi als Testfahrer tätig und trat sporadisch bei Rundstreckenrennen der Serien TransAm (zwei Siege), IMSA-GTO (Sieg im einzigen Rennen, an dem er teilnahm) und DTM (ein Laufsieg) an.

Hier mit Bernhard Karl (Audi) der "Rally Weltmeister" Röhrl und unsere Dienstwagen. Audi TT Cabrio und Porsche GT2

Audi

Schwalbe

Otto Bock