Japan, Rennen und dann heim

 

Dienstag:

Wieder Schneefall und jede Menge Neuschnee. Wir haben gut 3 h gewartet, dann wurde das Rennen gestartet, nach der hälfte der Läufer wurde aber auf Grund der Sicherheit abgebrochen. Die Piste hat einfach nicht gehalten. Die Entscheidung der Trainer war fair und richtig. Nun gehts heim. Davor steht aber noch eine Nacht in Tokio an. Tokio ist eine soooo coole Stadt.

Montag:

Bei Sonnenschein wurde bei sehr sehr weicher Piste der GS durchgedrückt. Habe mit an fetten Fehler im zweiten Lauf an top Platz verschenkt. So wars am Ende der 8. Platz.

Sieger war wieder mal Braxi vor zwei Japanern. Eder Hari bester Ösi als 4. Kapfi und Egle out.

Morgen noch der SL dann endlich wieder heim.

 

Sonntag

Auch heute wieder den ganzen Vormittag im Schneesturm gewartet bis Mittag die Absage des SL erfolgte. Schneesturm und Schneefall ohne Ende.

Morgen ein neuer Versuch den GS durchzubringen. Die Speedbewerbe sind nun alle gestrichen.  Beide DH der Super G. Somit sind diesen Winter gesamt 7 Speedbewerbe dem Wetter zum Opfer gefallen. Was für mich in der Gesamtwertung nicht gerade von Vorteil ist. :.-(

So schauts auf der Piste gerade aus. Schneesturm, Neuschschnee wie aus dem Lehrbuch. Unsere Serviceleute  Tom und Chris sehen das aber jeden Tag aufs neue locker wie man sieht. Leider sind Rennen unmöglich, auch wenn man sich alle Mühe gibt. Hoffen das wir wenigstens den GS und SL bis Mittwoch noch fahren können.

  

Beim ersten DH Training sind wir wenigstens noch richtig gesprungen, (Bild) das wurde dann aber auch geändert und der Spung entschärft.

Na ja es kommen auch wieder richtige Abfahrten für mich:-)

Heute soll ein Sl gefahren werden, glaubs aber wegen des Schneesturms nicht wirklich.

Der Super G wurde leider schon aus dem Programm gestrichen, jeden Tag wo wir nicht fahren können, fällt ein weiteres Rennen weg.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

 

Sprung in Japan

 

Audi

Schwalbe

Otto Bock