Sieg im Kühtei

Wir waren seit Montag in Kühtei. konnten dort dank perfektem Wetter und dem Einsatz unserer Trainer Vanessa und Manuel perfekt Trainieren.  Gestartet wurden die Rennen mit dem Slalom. 140 Starter aus 20 Nationen, waren am Start.Normal nicht ganz meine Stärke, aber die Läufe waren flüssig gesetzt, so  konnte auch ich angreifen. Nach zwei Angriffläufen war ich dann als 2. hinter dem sicher besten Slalomfahrer der Welt, Egle Jürgen am Stockerl. Für mich ein Wahnsinn!! Aber ich bin auch realist genug, das es im Slalom nicht so weiter gehen wird, wenn die Läufe wieder stark drehen. Im GS mit zwei nicht ganz fehlerfreien Läufen 11. Das Zeigt das hohe Niveau in unserem Sport. Dann der Super G. Der Hang war sehr anspruchsvoll mit einem echt steilem Anfang, einigen Übergängen, aber genau das mag ich. Auch wenn ich vor dem Start noch ein wenig "sauer" war , weil noch mal zusätzliche Tore hinzugefügt wurden, damit die FIS Norm erfüllt ist. Wenn ein Lauf dann "umgesteckt" wird, ist diese meist einiges langsamer und drehender. Genau so war es auch. Der Super G war also nicht der schnelle den ich erhofft habe. Egal, jeder muss das gleiche fahren, so versuchte ich trotz runder fahrweise anzugreifen, was mir auch gelang. So Siegte ich knapp vor dem Italiener Luca.Bin über den Sieg und dem Stockerl im Slalom sehr happy. Ich kann einen schnellen Schwung fahren und genau mit dem Gedanken im Kopf gehe ich in die Weihnachtsfeiertage.

Werde daheim im Lungau ein wenig Trainieren bevor es am 3.01 am Patscherkofel mit den Rennen weitergeht. Am 26.12 werde ich wieder den Reini Sampl Dirfttag mit Freunden am Winterfahrtraining.at  abhalten.

Wünsche euch allen ein ruhiges Weihnachtsfest.

Am Stockerl mit meinen Teamkollegen und das im Slalom :-)

Audi

Schwalbe

Otto Bock